Schulgarten

Schulgarten am 23.09.2008 feierlich eröffnet

Vorgeschichte / Hintergrund
2006 kam die Idee zu der Umgestaltung des Schulgartens auf.
Die Schüler sollten eigenverantwortlich die Fläche des Schulgartens in eine neue Nutzung überführen. Unter Anleitung von Fachpersonal (Stadtgrün, GBH) sollte die Planung für die Neugestaltung über Skizzen, Vermessung des Geländes, Zeichnungen durch die Schüler erfolgen. Anschließend sollte die praktische Umsetzung des Vorhabens erfolgen.
Ideen waren u.a. eine Sitzecke für den Freiluftunterricht und die Pausen der Klassen, Einrichtung eines Spielfeldes, Begrünung der Außenwand zur Toilettenanlage, Setzen von Nutz- und Ziersträuchern im vorhandenen Zaunbereich, Pflanzen eines Obstbaumes, Gestaltung von Zier- und Nutzbeet, dazu Gestaltung von Gartenwegen.
Die Schüler sollten über praktische Erfahrungen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten an einem Projekt für die Schulgemeinde praktisch unter Anleitung erweitern und über die Eigenarbeit das Schulgelände für eine konkrete Nutzung aufwerten. Über die Arbeit sollen die Wertschätzung von Gemeindeeigentum, die praktische Auseinandersetzung mit einem konkreten Projekt, Kenntnisse in einem Berufsfeld mit günstiger Berufsprognose, das Selbstwertgefühl in die eigenen Leistungsmöglichkeiten gefördert werden. Zudem soll die Umgestaltung des Schulgartens für die Schulgemeinde, die Erlebniswelt Natur in das Schulleben einbeziehen, neue Gestaltungsmöglichkeiten für Unterrichts- und Pausengestaltung mit neuen Bewegungsangeboten eröffnen.

Umsetzung

2007 wurden die Fördergelder vom Stadtteilbüro bewilligt und die Vorplanungen konnten in beratender Kooperation mit Stadtgrün Herne und GBH beginnen.
Dann ging es an die Arbeit.
Von März bis September 2008 leisteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 mit ihren Lehrern und dem Hausmeister ca. 500 Arbeitsstunden, z.T. in den Sommerferien.
Arbeitsschritte waren:
Entfernen des Herbstlaubs, Geästs, Unkrauts, Aufnahme der alten Wegplatten, Bodenaushub von ca. 15 Kubikmetern in Handschachtung, Anlegen einer wassergebunden Decke als Spielfeld mit entsprechender Untergrundvorbereitung (Schotter), Größe ca. 50 Quadratmetern mit entsprechender
Wegumrandung von 30m, Aufbau eines Baucontainers ,Anlegen einer ca. 30 Quadratmeter großen, Terrasse mit Betonplatten mit entsprechender Untergrundvorbereitung, Einbringen von Pflanzen, Zier- und Nutzbepflanzung, Pflege des Grundstücks, Entfernen von nachwachsendem Unkraut, Gießen der eingesetzten Pflanzen, Einbetonieren der Spielfeldhülsen, Abräumen der Baustelle, Raseneinsaat, dazu Abgleich bei Einkäufen für die Ausstattung und Aufbau der entsprechenden Einrichtungen für die Spieleausleihe.

Eröffnung des umgestalteten Schulgartens für die Schulgemeinde
Am 23.09.2008 konnte nach der Fertigstellung der Schulgarten mit der Schulgemeinde und Ehrengästen um 10 Uhr feierlich eröffnet werden. Die Klasse 9a hatte den Schulgarten hergerichtet.
Der Schulchor mit Kl. 3-5 mit Herrn Kocea brachte die Schulgemeinde mit aufgepeppten Liedern, unter anderem dem neuen Schulsong richtig in Schwung.
Frau Neweling vom Stadtteilbüro und Frau Finamore als ehemalige, langjährige Schulpflegschaftsvorsitzende wurden von Frau Domer geehrt.
Danach erfolgten Ehrungen für die besonders fleißigen Helfer der Schulgartenumgestaltung durch Herrn Kucharczyk und die Schülersprecherinnen der Astrid-Lindgren-Schule:
Frau Glenz und Herr Nottke (Stadtgrün), Herr Becker (Hausmeister), Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9b.
Als Ehrengast tauchte aus der Spieletonne auf einmal Pippi Langstrumpf auf. Sie hatte in der Tonne auf einem Schwungtuch-Kissen geschlafen.
Mit diesem ‚Riesenfallschirm’ weihten die Schüler der Sportfördergruppe von Frau Schmidhuber das neu entstandene Spielfeld des Schulgartens gekonnt und bunt ein.
Mit den Ehrengästen wurden danach zwei Apfelbäume eingepflanzt.
Nun wurde die Spieletonne für die Klasse 1 – 5 gefüllt und die Schülergruppe konnte dazu noch zwei Fußballtore für den Pausensport in Empfang nehmen.
Herr Herzog, Inhaber „Die Currywurst“ Heidstr. 28, übergab den Schülersprecherinnen
Werkzeuge zur Gartenpflege und spendierte allen Schülern Gutscheine für eine Bratwurst mit Brötchen, ein Getränk und ein Eis.
Der Grill und die Musikanlage wurden ‚angeworfen’ und mit viel Sport und Spaß ging es auf dem Schulhof mit Sport rund. Indiaca, Volleyball und Fußball waren nun ‚die Renner’.
Die neuen Spielgeräte für den Pausensport kamen zum Einsatz.
Am Schulschluss meinte ein Schüler der Unterstufe zu Herrn K.: „Klasse Party heute!!“
Kürzer und schöner kann man es nicht sagen: Ein Dank an alle Helfer!!